Schadstoffsammlung

Schadstoffsammlung aus Haushalten

Im Auftrag der Stadt Dessau-Roßlau sammelt die Fehr Umwelt Ost GmbH, Betriebsstätte Wolfen, Südliche Vistrastraße 2, 06766 Wolfen schadstoffhaltige Abfälle aus privaten Haushalten, um sie einer umweltgerechten Entsorgung zuzuführen.

Die mobile Schadstoffsammlung wird regelmäßig wiederholt, deshalb ist die Schadstoffabgabe auf haushaltsübliche Mengen begrenzt. Entsprechend § 27 der Satzung über die Abfallentsorgung für die Stadt Dessau-Roßlau vom 1. Februar 2017 gilt: „Die Annahme von Schadstoffen an den Sammelstellen erfolgt in haushaltsüblichen Mengen und darf die Gesamtmenge von 20 kg bzw. 20 Liter und einer maximalen Gebindegröße von 20 Litern pro Anlieferung, nicht überschreiten.“

Für das Jahr 2020 gibt es folgende Termine:
1. Schadstoffsammlung: 2. März bis 11. März 2020
2. Schadstoffsammlung: 29. Juni bis 8. Juli 2020
3. Schadstoffsammlung: 5. September bis 14. Oktober 2020

Nachfolgend aufgeführte schadstoffhaltige Abfälle können in Haushalten vorhanden sein und werden am Schadstoffmobil angenommen:

Abbeizmittel, Ablauger, Abflussreiniger, mineralölhaltige Altfette, Arzneimittelreste, Autopflegemittel, Batterien, Beizmittel, Bleiakkumulatoren (PKW), Bleichmittel, Bremsflüssigkeit, Desinfektionsmittel, Energiesparlampen, Entfroster, Entkalker, Entwickler, Farbreste, Feuerlöscher, Fleckenentferner, Fotochemikalien, Frostschutzmittel, Fugendichtmasse, Grillanzünder, Grillreiniger, Herdputzmittel, Hobbychemikalien, Holzschutzmittel, Imprägnierungsmittel, Insektenbekämpfungsmittel, Kaltanstrich, Kaltreiniger, Klebstoffe, Knopfzellen, Korrekturflüssigkeit, Lacke, Laugen, Lederpflegemittel, Leuchtstoffröhren, Lösemittel, Metallputzmittel, Möbelpflegemittel, Mottenschutzmittel, ölhaltige Betriebsmittel, Pilzbekämpfungsmittel, Pinselreiniger, Pflanzenschutzmittel, quecksilberhaltige Relais und Thermometer, Rohrreiniger, Rostumwandler, Säuren, Silberputzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Schmiermittel, ölhaltige Farbreste, Terpentin, Trockenbatterien, Unkrautbekämpfungsmittel, Kfz-Unterbodenschutzmittel, Verdünner, Wachse und Waschbenzin.

Nicht bei der mobilen Schadstoffsammlung angenommen werden:
Herkömmliche Glühlampen, Speiseöl, Dachpappe, Wellasbestplatten, nicht verschlossene Gefäße mit schadstoffhaltigem Inhalt, pulverförmige Baustoffe z.B. Gips, Putz, Mörtel, ausgehärtete Farben, Pinsel und Farbroller, leere Gebinde, in denen einmal Schadstoffe waren sowie Elektroaltgeräte aller Art. (siehe hierzu unser Abfall-ABC)

Bitte beachten Sie, dass flüssige und feste Schadstoffe in einer ordnungsgemäßen Verpackung bzw. in gegenüber ihrem Inhalt beständigen, geschlossenen Behältnissen abzugeben sind.

In den Schadstoffen befinden sich Substanzen, die für Menschen und Umwelt gefährlich werden können. Besonders Kinder erkennen diese Gefahren oft nicht. Bitte stellen Sie keine schadstoffhaltigen Abfälle unbeaufsichtigt vor dem Sammeltermin an den Sammelstellen ab, sondern übergeben Sie diese stets direkt dem Personal des Schadstoffmobils.

Sie wollen nicht bis zur nächsten mobilen Schadstoffsammlung warten? Dann können Sie Ihre Schadstoffe jeden Samstag auf der Abfallentsorgungsanlage „Kochstedter Kreisstraße“ in der Zeit zwischen 7:00 Uhr und 12:00 Uhr abgeben.

Die genauen Termine und Standorte werden noch rechtzeitig bekanntgegeben bzw. sind im Abfallkalender 2020 ersichtlich.